HAPPY HOT CHRISTMAS, HAPPY NEW YEAR AND HAPPY ANNIVERSARY.

Dank einer Zeitverschiebung von genau 12 Stunden und dem traditionellen Unterschied, dass Weihnachten in Deutschland am 24. abends und in Neuseeland am 25. morgens gefeiert wird, ist es genau zeitgleich! Fantastisch, oder? So war die Kommunikation und gratulation und merry-xmas-wuenscherei sozusagen simultan.

Unser erstes Weihnachten in unserem neuen Haus in Neuseeland war so ganz anders als man es kennt. Fuer mich persönlich war es nicht das erste warme Weihnachten – fuer Ben schon! Ich habe bereits drei Weihnachten auf der Südhalbkugel verbracht – zwei davon in Neuseeland, eins in Thailand (ganz andere Nummer!).

Ben hat es sichtlich genossen in Haiwaiihemd und Weihnachtsmannmütze die Gäste zu bespassen. Meine Weihnachtskranz-Ohrringe mit Glöckchen sind aber auch nicht zu verachten. Alles in allem waren wir also gut vorbereitet und haben die Tage sehr genossen.

Da es ja nun nicht nur wir beide sind, die hier in unserem Haus wohnen, sondern natürlich auch unsere lieben Gäste hier sind, war Weihnachten auch ein wenig Arbeit, was sich aber nicht wirklich danach anfühlt. Trotzdem hat man natuerlich eine Verantwortung gegenüber den Gästen, die natürlich einen schönen Tag haben wollen. So haben wir fuer alle in dem Fall acht Gäste ein Christmas dinner organisiert, das zusammen mit uns und einem Nachbarn der sonst allein gewesen wäre fröhlich verspeist wurde. Danach gab’s einen langen gemütlichen Spaziergang im Sonnenuntergang am Strand und danach sind alle satt und zufrieden ins Bett gekrabbelt.

Weihnachten im Sommer ist gar nicht so ein Riesenthema wie alle immer denken. Es ist einfach irgendwie anders und ich persönlich mag es sehr gerne. Das einzige, was ich nicht so richtig hinkriege in meinem Kopf ist, dass Weihnachten eben auch immer Jahresende und Abschluss bedeutet. Ich habe mich immer sehr ueber die gemütliche Zeit gefreut, in der man zur Ruhe kommt, sich besinnt, alles nochmal revue passieren lässt und dann an Silvester in ein neues Jahr startet. Dadurch dass jetzt Sommer ist und unser business brummt (wir sind ja mitten in der Hauptsaison), ist hier von Jahresabschluss nicht im entferntesten die Rede. Selbst das Steuerjahr wechselt in Neuseeland am 31.3., was jetzt fuer mich Sinn macht. Vorher konnte ich mir keinen richtigen Reim darauf machen.

Ich frage mich selbst, ob ich Weihnachten in Europa vermisse und muss ehrlich sagen, dass ich natürlich an Freunde und Familie in dieser Zeit verstärkt denke. Durch die Tatsache, dass wir hier aber so busy sind und es eben KEIN gefühlter Jahresabschluss ist und man nicht zur Ruhe kommt, sondern ganz im Gegenteil gerade richtig Fahrt aufnimmt, kommt diese Vermissungsstimmung auch nicht wirklich auf. Ganz im Gegenteil bin ich eigentlich ganz froh dieses vierkommerzialisierte Fest hinter mir gelassen zu haben. Ich mag Weihnachten sehr, aber ich mag diesen Geschenkehype nicht. Ben un dich haben uns gar nichts geschenkt. Wir haben aufeinander, auf unsere neue selbstgeschaffene Situation, unsere Beziehung und unser rLeben im allgemeinen angeschossen. Das ist doch so viel schöner, als heruntergebrachten Geld auszutauschen. Wir haben uns SOOOO VIEL geschenkt in diesem letzten Jahr, dass wir gar nichts weiter brauchen ausser uns.

Mein persönliches Highlight war, dass wir meinen allerersten selbstgemachten Hartkäse angeschnitten haben und er sogar auch noch geschmeckt hat!!! Whohooo! Man gönnt sich ja sonst nichts. Hier ein Foto: IMG_2047.jpg

In diesem Sinne hoffe ich, dass ihr alle ein schönes Weihnachtsfest mit euren Lieben hattet und nicht in Stress ausgebrochen seid. 😉

Happy hot Christmas!

Der Jahreswechsel ist mehr oder weniger an uns vorbeigegangen. Wären wir nicht mit ganz wunderbaren lieben Gästen in die Bar um die Ecke gegangen und hätten uns gezwungen bis Mitternacht wach zu bleiben, dann hätte ich definitiv schon um 21:00 Uhr geschlafen. Wie ich es am liebsten jeden Tag tun würde! 😀

Viel wichtiger als der Jahreswechsel ist aber der heutige Tag! Vor genau EINEM JAHR bin ich aus dem Flieger gestiegen und habe Neuseeland mit einem Permanent Residence Visa betreten. Was für ein denkwürdiger Tag…. happy Anniversary to myself!

Ein Jahr. Ein Jahr bereits. Ein GANZES Jahr! Und ich weiss gar nicht genau was ich sagen soll. Das letzte Jahr (und auch die aufregende Zeit davor) lassen mich sprachlos. Überwältigt von all den Eindrücken, Veränderungen, Zugewinnen, Abstrichen und Visionen. Visionen, die in die Realität umgesetzt wurden. Bereits in Berlin fantasierte ich davon, mal eine kleine Pension aufzumachen. Erst war die Idee das in einer Wohnung in Berlin zu machen, dann dachten ben und ich gemeinsam darüber nach, ein weiteres Hausboot zu kaufen, dies auszubauen und zu vermieten und nun zu guter Letzt haben wir ein wunderbares Haus am anderen Ende der Welt, 300m vom Nationalpark entfernt kaufen dürfen, das all unsere kühnsten Vorstellungen bei weitem übertrifft und uns andächtig, sprachlos und demütig dankbar sein laesst. Dankbar, dass wir hier sind und dass wir diese wundervolle Chance bekommen haben. Das Leben in Neuseeland ist all das und noch so vieles mehr von dem, was wir uns vorgestellt haben.

Nicht nur das Haus, unser neues Zuhause und unser business (wer es noch nicht gesehen hat: http://www.serenitylodgenz.com) sind ganz wundervoll, ebenso die Menschen, die uns hier in ihre Arme geschlossen, uns einen Platz zum Wohnen und viel viel Wissen geboten haben. Nicht zu vergessen das Wetter mit seinen Kapriolen und aber auch seinen vorrangig lauschigen Sommernächten, warmen Windböen und zirpenden Zikaden im Dauermonoton. Der Dschungel, der Fußläufig zu unserem haus beginnt. Das türkisblaue Meer, das einem das Gefühl gibt in Südostasien zu sein…. Wir sind glücklich. Sehr sehr glücklich. Und wir freuen uns unser Glück mit unseren vielen wundervollen Gästen teilen zu koennen. Ebenso heissen wir immer gern Freunde und Familie willkommen und führen sie in unsere kleine Serenity-Welt ein. Wagt den Schritt hierher zu uns und bleibt ein bisschen. Aber Vorsicht! Ansteckungsgefahr!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s