Letzter Tag.

Da ist er. Mein vorerst letzter Tag in Berlin. In Deutschland. Es geht alles so schnell und wahrscheinlich genau deswegen fühlt sich alles total surreal an. Als ob ICH MORGEN in den Flieger nach Neuseeland steigen würde. Tzzzz….. ja, is klar…

 

Nun gut. Es gibt noch Einiges zu tun. Eigentlich nur Kleinkram, wirkt aber wie ein Marathon. In meinem Kopf dreht sich alles. Die Aufregung steigt und der Puls ist schneller als sonst. Die kleinen to dos auf meinen Listen drehen sich im Kreis und werden zu scheinbar größeren  Aufgaben. Sind dann aber doch im Nu erledigt und sorgen dadurch für noch mehr Verwirrung. Haha! Gut, dass ich hier gerade allein vor mich hinpuzzlen kann. Wenn mich jemand sehen könnte!

 

Der Gedanke, meinen Mann jetzt für die nächsten 100 Tage nicht zu sehen, ist nicht auszuhalten. Wie soll ich das denn alles allein schaffen?! Und dann kommt der Mut wieder und flüstert mir leise ins Ohr „Ihr schafft das. Ihr schafft ALLES!“. Puh…… NICHTS kann uns trennen. Auch kein(e) Ozean(e)!

 

Jetzt muss ich mich aber sputen. Puzzle puzzle…. Schnipsel A auf Häufchen A in Koffer A. Während Schnipsel B noch in Tasche B zu Dokument B in Koffer B verpackt werden muss. Krempel C bleibt hier, Schnickschnack D kommt noch in die Kiste, die dann in den Container kommt, Klamotte E wird nach letztmaligem Tragen heute in den Altkleidersack gestopft. Kulturbeutel kann noch nicht gepackt werden. Brauch ich morgen früh noch. NICHT DURCHEINANDER KOMMEN!

 

Essen. Ich muss noch was essen. Ach und trinken auch nicht vergessen.

 

Heute hat meine allerliebste beste langjährigste Freundin Geburtstag. Ich hab meinen Abflug extra auf den Tag danach gelegt, damit ich alle nochmal sehe und wir ihren Geburtstag nochmal zusammen feiern können. Geschenk nicht vergessen! Dies noch, das noch.

 

Ich muss noch zur Post. Briefe und andere letzte Dinge abschicken.

 

Ihr seht, viel zu tun. (Eigentlich nicht. Aber beschäftigt sein hilft, um nicht noch nervöser zu werden…. Selbstüberlistung.)

 

Next!

Advertisements

Eine Antwort auf „Letzter Tag.

  1. Liz’chen,
    ich habe zwar nicht viel … oder besser gesagt, nichts mitbekommen was alles in den letzten Monaten in deinem/eurem Leben passiert ist, ABER: 🎩 ab und es liest sich, als ob ein neues, spannendes Leben bevor steht. Drücke euch die Daumen, dass alles klappt.

    Liebe Grüße aus Freiburg
    Dirk

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s