Alles rauscht.

Der Himmel rauscht. Die Straße rauscht. Der Wind rauscht. Die Ereignisse rauschen an mir vorbei und mein Kopf rauscht mit.

Heute ist der Tag unserer Hochzeit. Ben. Mein lieber geliebter Ben und ich heiraten. Ruckizucki ging das und alles fühlt sich richtig an.

Ich sitze nervös und doch konzentriert vor dem Spiegel und versuche mein makeup nicht zu versauen. Es ist noch dunkel, gerade mal 5:30 Uhr. Tageslicht wäre gut. Egal, der wird mich schon erkennen.

Während ich so die Schminke auftrage, gehen mir die wildesten Dinge durch den Kopf. Vor zwei Tagen haben wir die Nachricht bekommen, dass wir das Permanent Residence Visa für Neuseeland erhalten. Als vorzeitliches Hochzeitsgeschenk sozusagen. Unser Immigration Advisor hat extra der Immigration Authority eine Email geschrieben und für uns nachgefragt. Als Antwort kam ein sehr entzückendes „als Geschenk für das Brautpaar: Die Visa wurden genehmigt!“. Unglaublich.

Ich lag morgens früh wach und schaute auf mein Handy. Eigentlich nur, um zu wissen wie spät es ist, doch dann entsperrte ich es und sah, dass ich eine Email aus Neuseeland hatte. In den letzten Monaten haben wir gelernt, dass solche Mails nichts Gutes heißen. Sie bedeuten eigentlich immer nur, dass wir innerhalb von 24 Stunden ca. 28.000 zusätzliche Dokumente auftreiben, beglaubigen und übersetzen müssen. Ach und dann müssen sie noch für 12.000€ per Express um die halbe Welt geschickt werden. Easy.

Doch dieses Mal war das anders. Da stand es. Da stand die Bestätigung und ein freundliches „herzlichen Glückwunsch!“ dazu. Ben schlief noch. Ich weckte ihn vorsichtig und doch aufgeregt.

„Schatz! ….Schatz! … Schatziiiii! Sorry, aber ich MUSS dich wecken.“

brummel brummel…. „Wwaaas deeenn…?!“

„Wir haben das Visum.“

…..21……..22…….23…….

„DU VERARSCHST MICH!“ sprang er auf und schaute mich ungläubig und gleich hoffnungsvoll an.

Das Rauschen um die Hochzeit ist so laut, dass schnell entschieden ist, dass diese doch große Nachricht nicht bei der Hochzeit verkündet wird. Sie soll nicht im Vordergrund stehen. Das hat uns die Erfahrung gelehrt. Nicht jeder freut sich mit einem. Muss er auch nicht. Doch Hochzeit bleibt Hochzeit und dann kommt alles andere.

Die Köpfe rauschen und an schlafen ist nicht mehr zu denken.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s